Vl Vertrag ag anteil

Die Aktien des Unternehmens ABC handeln bei 60 DOLLAR, und ein Anrufer möchte Anrufe für 65 Dollar mit einem einmonatigen Ablauf verkaufen. Wenn der Aktienkurs unter 65 $ bleibt und die Optionen ablaufen, behält der Anrufer die Aktien und kann eine weitere Prämie einsammeln, indem er erneut Anrufe abschreibt. Von Swati Pandey und Sumeet Chatterjee SYDNEY (Reuters) – Asiatische Aktien verzeichneten am Montag Gewinne und der Euro stieg auf Viermonatshochs, da die Staats- und Regierungschefs der EU einige Fortschritte zu machen schienen… Käufer von Put-Optionen spekulieren auf Kursrückgänge der zugrunde liegenden Aktie oder des zugrunde liegenden Index und besitzen das Recht, Aktien zum Ausübungspreis des Vertrags zu verkaufen. Fällt der Aktienkurs vor Ablauf des Ausübungspreises unter den Ausübungspreis, kann der Käufer dem Verkäufer entweder Aktien zum Kauf zum Ausübungspreis zuordnen oder den Vertrag verkaufen, wenn Aktien nicht im Portfolio gehalten werden. Greifen Sie auf eine vollständige Palette von Milch- und Milchprodukten zu, um Ihr Risiko effektiv zu managen, oder nehmen Sie an Benchmarking teil, um den besten Vertragspreis zu erzielen. Ein Optionsvertrag ist eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien, um eine potenzielle Transaktion auf dem zugrunde liegenden Wertpapier zu einem voreingestellten Preis, der als Streikpreis bezeichnet wird, vor dem Ablaufdatum zu erleichtern. Die beiden Arten von Kontrakten sind Put-and-Call-Optionen, die beide gekauft werden können, um über die Richtung von Aktien oder Aktienindizes zu spekulieren, oder verkauft werden, um Einkommen zu generieren. Bei Aktienoptionen umfasst ein einzelner Kontrakt 100 Aktien der zugrunde liegenden Aktie. Hier können Sie Vertrags- und Austauschdetails anzeigen, um Mitdem-Futures und -Optionen für die Landwirtschaft zu handeln. Sichern Sie Ihr Preisrisiko im expandierenden globalen Agrarmarkt mit Benchmark-Produkten – Weizen-, Mais- und Sojabohnen-Futures und -Optionen. Finden Sie neue Möglichkeiten, ereignisgesteuerte Trades mit flüssigen, aktiv gehandelten Agrarverträgen präzise auszuführen.

Akkumulatoren (auch bekannt als Aktienterminakkumulatoren) sind Finanzderivate, die von einem Emittenten (Verkäufer) an Investoren (den Käufer) verkauft werden und von den Käufern verlangen, Aktien eines bestimmten zugrunde liegenden Wertpapiers zu einem vorgegebenen Strike-Preis zu kaufen, der regelmäßig abgerechnet wird. [1] Dies ermöglicht es dem Anleger, während der Laufzeit des Vertrags Beteiligungen an der zugrunde liegenden Sicherheit zu “akkumulieren”; diese Henne stellt ein strukturiertes Produkt dar.

Comments are closed.